Die richtige Seminarverwaltung - kaufen, anpassen oder selbst programmieren?

So werden Sie als Trainer erfolgreich

Für alle, die sich als Trainer, Coach oder Seminaranbieter selbständig machen, haben wir hier ein paar Tips zusammengetragen, die wir in unserer eigenen Tätigkeit als Unternehmer schätzen gelernt haben.

Der vielleicht wichtigste Punkt für alle neuen Selbständigen: wie viele andere Dinge auch kommt der geschäftliche Erfolg nicht zufällig und über Nacht. Meistens ist er das Ergebnis von genauem Beobachten, systematischem Vorgehens und Ausdauer.

Einpaar weitere Punkte, die uns wichtig erscheinen, haben wir hier zusammengetragen.

  1. Spezialisieren Sie sich
    Spezialisieren Sie sich auf eine Nische. Nische heißt nicht „klein“ und „bedeutungslos“, Nische heißt spezialisiert. Sie können Ihre Kompetenz direkt und zielgerichtet kommunizieren. Ihre Zielgruppe ist klar definiert. Die Lösung, die Sie anbieten und ihr Nutzen ebenfalls.
  2. Lösen Sie ein Problem
    Ihr Angebot sollte bei Ihrer Zielgruppe ein ausreichend großes Problem lösen, damit man Sie beauftragt und Sie ausreichend hohe Preise für Ihre Leistungen erzielen können. Leistungen, die kein ausreichend großes Problem lösen kauft auch niemand.
  3. Geben Sie Ihrem Angebot ein Gesicht.
    Ihre Website, Briefpapier und Visitenkarte sollten Ihre Kompetenz, Ihren Wert und Glaubwürdigkeit unterstreichen. Lassen Sie sich von Profis helfen. Die Visitenkarten aus dem eigenen Drucker tun es meistens nicht. Geben Sie Ihrer Website eine klare Struktur. Was sind Ihre Leistungen? Für wen sind Ihre Leistungen nützlich? Und wie nützen Sie?
  4. Vermarkten Sie sich selbst
    Als freier Trainer und Coach sind Sie selbst Ihre Marke
  5. Finden Sie systematisch neue Kunden
    Um geschäftlich langfristig erfolgreich zu sein, müssen Sie laufend und systematisch neue Kunden gewinnen. Ihr erweiterter Kreis von Freunden, Bekannten und Verwandten ist meistens schnell erschöpft. Buchen Sie bezahlte Werbung der Suchmaschinen. Betrachten Sie, was Ihre Konkurrenz macht und lernen Sie das 1×1 des Online-Marketings. Oder beauftragen Sie einen Profi damit.
    Es gibt auch viele gute Tools dafür. Wundercoach ist übrigens eines davon.
  6. Verlieren Sie sich nicht in der Selbstorganisation
    Fokussieren Sie sich auf die wichtigsten Dinge (s.o.) und geben Sie andere Aktivitäten wie das Erstellen Ihrer Rechnungen, Führen Ihrer Buchhaltung usw. an Leute ab, die sich damit auskennen.
  7. Haben Sie einen langen Atem und lassen Sie sich nicht entmutigen
    Dazu gibt es nicht viel zu sagen. Es dauert seine Zeit, bis Sie vom Markt wahrgenommen werden und Sie Routine in den neuen Aktivitäten bekommen. Dafür brauchen Sie Durchhaltevermögen. Und Sie werden evtl. auch den einen oder anderen Rückschlag erleben. Auch das gehört dazu.

Wir hoffen, dass diese Zeilen helfen und freuen uns über Feedback, gerne an go at wundercoach dot net.